Inspiration

02.04.2020

Die Begegnungsorte des alten Heinrich

Eine klare und sinnvolle Vision hilft in Zeiten der Veränderung die Motivation zu behalten und auf Kurs zu bleiben. Lies dazu die Geschichte vom alten Heinrich.

Es ist der Beginn des 20. Jahrhunderts. Der alte Heinrich baut in seiner Werkstatt Tische. Jeden Morgen ruft er den Lehrling und seine drei Gesellen zusammen, mustert jeden einzelnen aus seinen leuchtenden Augen und erinnert sie: “Wir bauen nicht einfach Tische, liebe Freunde, wir bauen Begegnungsorte für Menschen. Denkt daran bei jedem Hobelstrich.“ Es ist Heinrichs grosse Erfüllung mit seinem Talent Gutes zu bewirken. Seine Leidenschaft wirkt sich aufs Geschäft aus. Seine Tische sind beliebt und die Werkstatt hat viel zu tun.

16. KMU SWISS Forum 018

Eines Tages verlangt ein gut gekleideter Mann nach Heinrich. Der empfängt ihn im winzigen Werkstattbüro. „Wir haben da etwas“ eröffnet der Mann ohne Umschweife „womit Sie zehnmal schneller arbeiten als bisher.“ Er zeigt Heinrich den Prospekt einer Hobelmaschine. Der alte Heinrich versteht sofort worum es geht und murmelt: „... bei jedem Hobelstrich...“ „Wie bitte?“ fragt der Mann verdutzt. „Ach wissen Sie“ erklärt Heinrich „wir bauen nicht einfach Tische. Wir bauen Begegnungsorte für Menschen. Daran denken wir bei jedem Hobelstrich. Wie aber soll das gehen, wenn eine Hobelmaschine unsere Arbeit verrichtet?“.

„Das ist ein guter Einwand.“ meinte der Mann. „Gibt es denn andere Möglichkeiten an Ihre Kunden zu denken als beim Hobeln?" Heinrich geht die Arbeitsschritte durch: „1. Holz wählen, 2. zuschneiden, 3. aushobeln, 4. auf Mass sägen, 5. Verbindungen und Details ausarbeiten, 6. zusammenbauen und 7. Oberflächen behandeln.“ Er blickt auf. „Das sind alle Arbeitsschritte. Die Verbindungen und Details machen neben dem Hobeln am meisten Arbeit. Die können wir nach wie vor liebevoll ausarbeiten.“ „M-hm" nickt der Mann verständnisvoll. "Und wer berät denn Ihre Kunden?“ fragt er nach. „Das mache ich.“ antwortet Heinrich und denkt laut nach: „Und Fritz, den ältesten Gesellen, wollte ich längst hinzunehmen. Seine Erfahrung wäre eine grosse Hilfe.“ Heinrich erkennt seine Chance. Mit einer Hobelmaschine kann er noch mehr Gutes bewirken. "Ich freue mich, dass der technische Fortschritt uns das ermöglicht.“ sagt er zum Vertreter „Auf geht‘s, guter Mann, Sie können liefern.“

Übrigens

test

Unternehmensvisionen mit Sinn geben Orientierung in Veränderungen.

Hat Deine Unternehmensvision das Wohl von Menschen im Blick? Ist sie unklar formuliert? Machen Dir technische Weiterentwicklungen zu schaffen?

Dann lass uns reden.

Hier geht's direkt zur «walk-in» Videokonferenz oder zur Terminanfrage

Hier geht's zurück zur Übersicht

Kontakt

genauhoch3

Via Vitg 44
7126 Castrisch
kontakt@genauhoch3.ch

Ralph Baumgartner

dipl. ing. FH Informatik
+41 81 936 03 03

→ Termin im Projektlabor buchen

Newsletter abonnieren

Erfolgsfaktoren

Inspiration

© 2020 genauhoch3 | Impressum und Datenschutz